Sprachauswahl


LKV Steiermark – eine unendliche Erfolgsgeschichte

Gastkommentar von Ök.-Rat Georg Piller, Obmann des Landeskontrollverbandes Steiermark und Stv.-Aufsichtsratsvorsitzender der ZuchtData EDV-Dienstleistungen GmbH

Im Jahre 1904, also vor genau 110 Jahren, war der Beginn der Milchleistungsprüfung in der Steiermark mit der Zielsetzung, Klarheit zu erhalten über die Rentabilität der Milcherzeugung. Seit dieser Zeit, durch die großen Veränderungen zweier Weltkriege, durch all die technischen Entwicklungen und vieles mehr, hat sich der Glaube an eine qualitativ und mengenmäßig hochwertige Milchproduktion erhalten. Der LKV Steiermark ist nie in der Tradition stehen geblieben, hat aber trotzdem seine starken Wurzeln erhalten. Wir verstehen uns als zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen für Leistungsprüfung, Qualitätssicherung und Beratung für unsere Mitglieder. Wir versuchen möglichst flexibel zu sein und auf die Kundenbedürfnisse optimal einzugehen. Unsere Arbeit richtet sich nach den Grundsätzen von ICAR (ICAR Certifikate of Quality), wir können damit die Internationale Anerkennung unserer Daten sichern. Durch die Bereitstellung objektiv ermittelter Daten leisten wir einen entscheidenden Beitrag zur Optimierung der Produktion, zur Verbesserung der Tiergesundheit, zur Hebung der Lebensmittelqualität sowie zur Qualitätssicherung am landwirtschaftlichen Betrieb.

Qualität bringt Nutzen – von der reinen Milchleistungskontrolle zur Qualitätssicherung, das ist unser eingeschlagener Weg seit vielen Jahren. Ohne LKV geht nichts! Wir liefern durch unsere genaue Erhebung der Daten die Grundlage für ein entsprechendes HERDENMANAGEMENT, für die ZUCHTWERTSCHÄTZUNG, für die VERMARKTUNG, für die FORSCHUNG und vieles mehr.

Drei von vier Milchkühen, siehe Tabelle, stehen unter Leistungsprüfung und sind in eine regelmäßige Qualitätssicherung eingebunden. Unter Qualitätssicherung verstehen wir die Gesamtheit der Maßnahmen und Hilfsmittel, die dazu eingesetzt werden, um den Anforderungen an das Produkt und dessen Entwicklungsprozess zu entsprechen. Wir erbringen jährlich 3 Mio. Probenziehungen, 15. Mio. Analysenwerte (Fett-Eiweiß-Laktose-Zellzahl-Harnstoff) sowie 300.000 Berichte an unsere Mitglieder. Wir bringen uns durch die Probennahme stark in die BVD-Untersuchung ein, wir machen GENTECHNIK-Kontrollen, Trinkwasser- und Abwasseruntersuchungen und durch das AMA Gütesiegelprojekt QS-Milch (ab 2015 QS-Kuh) leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Tiergesundheit.

Große Herausforderungen der Zukunft sind sicherlich die AMS (automatisierte Melksysteme bzw. Roboter), neue Parameter aus der Milchuntersuchung, Managementparameter (TU), Gesundheitsparameter. Unsere Programme wie Fütterung, Bildung, Gesundheitsmonitoring, Effiziente Kuh, unsere technische Ausstattung innerhalb des RDV Rinderdatenverbundes mit PSIONS und APPS bringen uns zu unserem Ziel „Mit dem LKV Steiermark einen Schritt voraus- One step ahead“ sehr nahe.

Wir arbeiten mit hoch qualifizierten Mitarbeitern, welche über viele Jahrzehnte ein hohes Maß an Vertrauen (TRUST) aufgebaut haben. Wir entlohnen Leistung und belohnen nicht NICHT-Leistung. Wir müssen ständig notwendige Veränderungen machen – Change Management. Es ist eine Herausforderung, den Kunden gegenüber zu sagen, was wir tun, aber auch das tun, was wir sagen. Es ist oft nicht schwierig, neue Ideen zu haben, schwierig ist das Aufgeben alter Gewohnheiten.

Landwirtschaft ist mehr als ein Job. Für sehr viele ist es eine Berufung. Die Bauern erzeugen Nahrungsmittel, erhalten die Kulturlandschaft und bewirtschaften das Land. Wir als Dienstleister im ländlichen Raum wollen diesen Weg gemeinsam gehen.

Drei von vier Kühen stehen in der Steiermark unter Leistungsprüfung

zurück