Sprachauswahl


Projekt ADDA – für eine zukunftsträchtige Milchwirtschaft in Österreich

Sehr geehrte Züchterinnen, sehr geehrte Züchter, liebe Züchterjugend!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Möglicherweise haben Sie bereits vor einigen Wochen einen Fragebogen zum Datenmanagement ausgefüllt. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich! Mit der jetzigen Umfrage soll das derzeitige Bildungsangebot effizienter an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Bitte beteiligen Sie sich an den Fragebogenumfragen im Rahmen von ADDA unter: http://zar.at/adda_wissen

Die Österreichische Rinderwirtschaft  ist durch die aktive Zusammenarbeit aller beteiligten Berufsgruppen ein starkes Standbein der heimischen Wirtschaft. Sie zeichnet sich durch hohe Qualitätsstandards beginnend bei der Urproduktion bis hin zur Veredelung der Produkte aus. Um dies auch in Zukunft zu gewährleisten und bestehende und zukünftige Herausforderungen besser bewältigen zu können, möchte das Projekt „ADDA“ (Advancement of Dairying in Austria) hierzu einen Beitrag auf mehreren Ebenen leisten.

„ADDA (Advancement of Dairying in Austria)“ ist ein Verbundprojekt von 10 Wissenschaftspartnern und 32 Organisationen aus der Wirtschaft, die jahrelange Erfahrung in der Milchproduktion mitbringen. Die folgende Umfrage befasst sich mit dem Projektteil Fort- und Weiterbildung, welcher in Kooperation mit der Zentralen Arbeitsgemeinschaft der Rinderzüchter (ZAR), der Universität für Bodenkultur (BOKU),  der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Agrarpädagogischen Hochschule Ober- St.Veit bearbeitet wird. Es soll erhoben werden, wie sich die Wissensaufnahme bei den relevanten Zielgruppen Landwirte/Landwirtinnen, Berater/Beraterinnen und Tierärzte/Tierärztinnen gestaltet.

Die Ergebnisse der Befragung dienen als Basis für eine mögliche Gründung einer E-Learning-Plattform. Hier soll vorhandenes Wissen zusammengeführt und über eine Internet-Plattform für Landwirte und Landwirtinnen zugänglich gemacht werden. Für Sie bedeutet das, dass sie (unter anderem) Kurse zu rinderbezogenen Themen von zuhause am Computer absolvieren könnten.

Selbstverständlich werden wir Ihre Antworten anonym behandeln; eine Identifikation der TeilnehmerInnen ist nicht möglich.

Für die zahlreiche Teilnahme bedanken sich die Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Rinderzüchter (ZAR) sowie die Universität für Bodenkultur (BOKU) im Namen des ADDA-Projektteams.

Bitte beteiligen Sie sich an den Fragebogenumfragen im Rahmen von ADDA unter: http://zar.at/adda_wissen

Ihre Rückmeldungen sind die Grundlage für die Weiterentwicklung der österreichischen Rinderzucht!


zurück