Sprachauswahl


Tirol: Überraschungsbesuch von Bundesminister Rupprechter

In Strass im Zillertal und in Oberperfuss fanden die Generalversammlungen der Rinderzucht Tirol und des Tiroler Braunviehzuchtverbandes statt.

Bundesminister Rupprechter konnte 34 Züchter mit Golden Girls-Lebensleistungskühen auszeichnen.

Am Freitag, den 29. April, fand die Generalversammlung des Rinderzuchtverbandes Tirol statt. Dabei berichtete Obmann Ök.-Rat Kaspar Ehammer trotz der schwierigen Situation auf dem Zuchtviehmarkt von einem zufriedenstellenden Jahr 2015. In allen wesentlichen Kategorien konnten 2015 Preissteigerungen auf den Versteigerungen und im Drittlandexport erzielt werden. Ein Höhepunkt der Generalversammlung waren die Ehrungen und Auszeichnungen. Heuer wurden diese von Bundesminister DI Andrä Rupprechter vergeben. Unterstützt wurde er dabei vom ZAR-Obmann Stefan Lindner, LH-Stv. Ök.-Rat Josef Geisler und LK-Präsident Ing. Josef Hechenberger. So wurden 34 Golden-Girls-Lebensleistungskühe ausgezeichnet. Sie dokumentieren die Zuchtphilosophie auf gesunde, langlebige und leistungsstarke Tiere.

 

Obmann Thomas Schweigl, LHSt. Josef Geisler, ZAR-Obmann Stefan Lindner, Martina Lenz, LK-Tirol Präsident Josef Hechenberger, Obm.-Stv. Josef Kiechl und Obm.-Stv. Florian Moosbrugger

Am Donnerstag, den 5.Mai 2016, fand die 109. Jahreshauptversammlung des Tiroler Braunviehzuchtverbandes (TBV) in Oberperfuss statt. Obmann Thomas Schweigl appellierte an die Züchterinnen und Züchter, trotz der aktuell schwierigen Vermarktungssituation bei den Versteigerungen den Standort Imst zu unterstützen. „Im Jahr 2015 lag der Inlandsabsatz bei 22%, 65% der Kalbinnen wurden nach Italien exportiert. Die Exporte außerhalb der EU verliefen im ersten Halbjahr 2015 sehr gut, jedoch brachen sie aufgrund des enormen Kurseinbruchs des russischen Rubels stark ein. Auch der Export in die Türkei stagnierte. Grund dafür war der Schmallenberg-Virus und dem geforderten niedrigen Erstbelegungsalters“, analysierte GF DI Reinhard Winkler.

 

zurück