Sprachauswahl


Salzburger Jungzüchter/innen brillierten beim ersten I-Kuh Workshop in Salzburg

24 Jungzüchter/innen zwischen 13 und 17 Jahren aus Salzburg trafen sich von 15.-17. April 2019 in der LFS Bruck an der Glocknerstraße zum 3-tägigen I-Kuh Workshop.

Salzburger Jungzüchter/innen brillierten beim ersten I-Kuh Workshop in Salzburg

24 Jugendliche nahmen am I-Kuh Workshop in Salzburg teil.

Die thematischen Schwerpunkte lagen in der Fütterung, Kälberaufzucht, Tiergesundheit, Kuhkomfort sowie dem perfekten Styling und Vorführen auf Versteigerungen und Rinderschauen.

Am ersten Vormittag vertieften sich die Teilnehmer/innen mit dem Referenten Ernst Lottermoser in die Grünlandwirtschaft und Fütterung der Rinder. Wichtig dabei waren vor allem der richtige Grünlandbestand sowie der Schnittzeitpunkt um höchste Qualität zu produzieren. Am Nachmittag begeisterte der Referent Johann Häusler vom LFZ Raumberg-Gumpenstein die Jungzüchter/innen. Die wichtigsten Abläufe vom Abkalben bis zur trächtigen Kalbin wurden analysiert und diskutiert. Abgeschlossen wurde der intensive Tag mit dem praktischen Teil. Die Referenten Marlene Berger und Mathias Kienberger zeigten den Jungzüchter/innen die Tiervorbereitungen für eine Versteigerung bzw. Rinderschau. Die ersten Schritte waren das Waschen der Kalbinnen sowie das richtige Vorführen. Die Referenten glänzten mit viel Praxiserfahrung und konnten den Jungzüchter/innen viele kleine Tipps und Tricks geben.

Salzburger Jungzüchter/innen brillierten beim ersten I-Kuh Workshop in Salzburg

Die Gesamtsieger Anna Riedlsperger und Stefan Egger 

Der zweite Tag stand im Zeichen der Tiergesundheit und des Kuhkomforts im Rinderstall. Elisabeth Hehenberger, praktizierende Tierärztin in Niederösterreich, ging genauer auf die Klauen- und Eutergesundheit ein, um den Jungzüchter/innen zu zeigen, dass es hier viele wichtige Faktoren gibt und somit auch betriebswirtschaftlichen Aspekte nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Am Nachmittag analysierten die Teilnehmer/innen den Kuhkomfort im Stall. Das Wohlbefinden der Rinder, sowie stallbauliche Parameter und die Kauschläge der Kühe wurden unter die Lupe genommen. Abgeschlossen wurde der zweite Tag mit dem Scheren der Rinder und den genauen Vorführrichtlinien des ÖJV’s.

Am dritten Tag stand das Highlight der drei Tage am Programm, der Vorführwettbewerb. Nachdem noch die letzten Tipps und Tricks von Marlene Berger geübt wurden, stand um 11:00 Uhr der Bewerb am Programm. Als Preisrichterin fungierte hier Edina Scherzer aus Kärnten. In vier Gruppen zeigten die Jungzüchter/innen Vorführleistungen auf höchstem Niveau. Obwohl die meisten Teilnehmer/innen keine Vorerfahrungen hatten, gab es großartige Leistungen die der Preisrichterin die Entscheidungen sehr schwer machten.

Vorführsiege:

  • Gruppe 1
  1. Samuel Loitfellner
  2. Helge Roßmann
  • Gruppe 2
  1. Stefan Egger
  2. Georg Innerhofer
  • Gruppe 3
  1. Anna Riedlsperger
  2. Bianca Eberharter
  • Gruppe 4
  1. Nina Hammerschmid
  2. Julia Laireiter
  • Gesamtsieg
  1. Stefan Egger
  2. Anna Riedlsperger

Nach gelungenen drei Tagen gilt besonders der LFS Bruck an der Glocknerstraße ein großer Dank. Auch den Referent/innen sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt. Nicht zu vergessen auch die Teilnehmer/innen. Sie waren drei Tage lang mit großem Eifer und Elan bei der Sache und zeigten tolle Entwicklungen.

zurück