Sprachauswahl


Dexter

Dexter ist ein extrem kleines Rind mit einem breiten, tiefen Rumpf. Es hat sehr kurze Beine mit auffallend starker Winkelung der Hinterbeine und einer stark bemuskelten Hinterhand. Gewöhnlich sind Tiere dieser Rasse schwarz, gelegentlich gibt es auch rote oder graubraune Tiere. Weiße Flecken können manchmal an Euter bzw. Scrotum auftreten. Bei Kühen sind die Hörner nach oben gerichtet.

ZAR

Nutzungsrichtung

Dexter ist eine Zweinutzungsrasse mit Fleisch als Hauptnutzung und untergeordnet Milch. Für ihre Größe erreichen die Tiere jedoch eine erstaunliche Milchleistung von durchschnittlich 2.500kg/Jahr bei 4,3% Fett. Diese Rasse ist anspruchslos und langlebig.

Statistik & Verbreitung

  • Österreich: 300 Tiere
  • Rassenanteil in Österreich: 0,02%

Diese Rasse ist durch zahlreiche kleine Herden in Großbritannien und etlichen anderen Ländern vertreten. In Deutschland gibt es im Taunus sowie in Norddeutschland Dexter Bestände.

Zahlen

Kontrollbetriebe (Herden): 12

Widerristhöhe (cm, Ø): 105

Gewicht (kg, Ø): 325

Rinder in Kontrollbetrieben: 207

Herdebuchkühe: 0

Ursprung: Kerry (IRL)

Historische Entwicklung

Ursprung: Verzweigter Schlag der irischen Kerry

18. Jhdt.: Entstehung der Rasse im Südwesten Irlands durch Mr. Dexter

1845: ältester Bericht über diese Rasse

1882: Einfuhr in Großbritannien

1887: Erstes Herdbuch in Irland

1905: Gründung der „Dexter Cattle Society“

zurück