Sprachauswahl


Agro Animal Show in Kiew, Ukraine

Die Wirtschaftskammer hat auch heuer bei der größten Landwirtschaftsmesse in der Ukraine einen Gruppenstand für österreichische Aussteller organisiert.

Agro Animal Show in Kiew, Ukraine

V.l.: Mag. Hermine Poppeller (Österreichische Botschafterin in Kiew), Dr. Dietmar Kurzthaler, Ing. Ägidius Kogler.

 

Auf einer gemeinsamen Standfläche stellten der AAC (Austrian Agricultural Cluster), der ÖBSZ (Österreichischer Bundesverband für Schafe und Ziegen) und die RINDERZUCHT AUSTRIA aus. 

„Die Ukraine war vor der politischen Krise ein guter Absatzmarkt für österreichische Zuchtrinder. Durch den wirtschaftlichen Einbruch und den Verfall der Landeswährung sind Investitionen stark zurückgegangen und es kam zu einem Stillstand bei Zuchtviehlieferungen.

Agro Animal Show in Kiew, Ukraine

Am Messestand der RINDERZUCHT AUSTRIA fand eine Besprechung zur Modernisierung und Erweiterung einer Rinderfarm in der Ukraine statt.  

 

Das große Interesse der Messebesucher und die Erholung des Milchpreises auf ein akzeptables Niveau lassen hoffen, dass dieser Markt neu belebt werden kann. Es zeichnen sich auch Projekte gemeinsam mit dem AAC ab.

Leider ist das Veterinärabkommen mit der Ukraine noch immer ausständig. Es wurde zwar neuerlich in Aussicht gestellt, scheint aber nicht realistisch, dass vor den bevorstehenden Präsidentenwahlen damit zu rechnen ist“, berichtet Ing. Ägidius Kogler. Die RINDERZUCHT AUSTRIA ist jedenfalls bemüht, den Export in die Ukraine, nicht zuletzt auch wegen der räumlichen Nähe und damit verhältnismäßig kurzer Transportzeiten, wieder anzukurbeln.

 

zurück