Sprachauswahl


ÖFK stellt Weichen für die Zukunft

Die Österreichische Fleischkontrolle (ÖFK) ist die Dachorganisation der österreichischen Klassifizierungsdienste und steht seit zwei Jahrzehnten für lückenlose Transparenz in der Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Fleischwirtschaft.

ÖFK stellt Weichen für die Zukunft

ÖFK-Generalversammlung 2020, v.l.: Vorsitzender Bundesrat Otto Auer mit dem neuen Geschäftsführer Ing. Stefan Mader, MA.

 

Mit 200 auf den österreichischen Schlachtbetrieben direkt vor Ort tätigen Klassifizierungsorganen wird eine unabhängige Qualitätsfeststellung garantiert. Aufgaben der ÖFK sind die Sicherstellung der einheitlichen Qualität der Ergebnisse der Klassifizierung und Gewichtsfeststellung von Schlachtkörpern sowie die Bereitstellung der Schlachtdaten an die landwirtschaftlichen Betriebe oder an die ZAR.

Seit dem Jahr 2000 führt Andreas Moser die Geschäfte der ÖFK. Mit der außerordentlichen Generalversammlung vom 5. Oktober 2020 wurde nun mit Stefan Mader ein zweiter Geschäftsführer für die ÖFK bestellt. Die ÖFK stellt unter www.oefk.at allen Landwirten noch am Tag der Schlachtung sämtliche relevante Klassifizierungs- und Schlachtdaten in ihrer Datenbank zur Verfügung. Auch die von den Veterinären im Rahmen der Schlachtung erfassten Gesundheitsdaten werden exklusiv den Landwirten zur Verfügung gestellt.

zurück