Sprachauswahl


Züchtertreffen und Steakgrillen mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek

Das traditionelle zweitägige Charolais-Austria Züchtertreffen mit Generalversammlung fand heuer im Wald- und Weinviertel bei den Betrieben Krehan und Hamal statt.

Züchtertreffen und Steakgrillen mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek

Am Beginn stand eine Charolais-Würstelverkerkostung vor der Betriebsbesichtigung beim Betrieb der Familie Krehan in Obermixnitz.

 

 

Als besonderes kulinarisches Highlight gab es ein Exklusiv-Charolais Steak Grillseminar mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek in der 1. österreichischen Grillschule in Burgerwiesen. Darüberhinaus gabs noch eine Würstelverkostung der Charolais-Direktvermarkter, eine Kellergassenführung mit Weinverkostung und Köstlichkeiten vom Charolaisrind, zubereitet von Harry's Schmankerlexpress mit Charolaisfleisch vom Biohof Hamal.

Charolaiszuchtbetrieb Krehan zum Start

Den Beginn machte Mittags eine Verkostung von verschiedensten Grillwürstel beim Charolaiszuchtbetrieb Krehan in Obermixnitz im Bezirk Horn. Auf einem wahren Gesellschaftsgriller, zur Verfügung gestellt von James Flames, konnte jeder selbst Hand anlegen und die von mehreren Charolais-Direktvermarktern mitgebrachten Köstlichkeiten grillen. Nicht nur die Beilagen und Getränke, auch Kaffee und diverse Kuchen wurden von Familie Krehan serviert.
Gut gestärkt ging es zunächst in den Stall, wo die Teilnehmer als Preisrichter fungieren durften und ihre beiden Favoriten unter den Jungstieren auswählen und ihre Auswahl begründen durften. Dies dient zum Einen um den Blick für das Bewerten von Charolais-Rindern zu schärfen, andererseits aber auch um zu wissen, wovon der Züchterkollege spricht, wenn er beispielsweise am Telefon ein Tier beschreibt.
Natürlich durfte auch die Besichtigung der beiden Kuhgruppen und der Kalbinnengruppe auf den Weiden nicht fehlen. Der Betrieb Krehan liegt in einer, zunehmend niederschlagsarmen Ackerbauregion, und wird als Demeterbetrieb biologisch bewirtschaftet. Deswegen liegt der Fokus in der mit zahlreichen Preisträgern gespickten Charolais-Zuchtherde auf gehörnter Genetik, mit ausreichend Rahmen und guten Muttereigenschaften. Auffallend ist hier die sehr gute Kuhbasis mit gutem Rahmen und Typ. Dass streng selektiert wird konnte man in der Gruppe der Jungkalbinnen gut erkennen. Familie Krehan setzt zur Zeit bei Kalbinnen auf Besamung mit Stieren aus dem aktuellen Zuchtprogramm und bei den Kühen zu einem sehr hohen Anteil auf den sehr rahmigen, mit Top-Fundamenten versehenen Joyau-Sohn Jefferson vom Betrieb Allmannsberger in Bayern. Charolais kann man beim Betrieb Krehan nicht nur in Form von Zuchttieren, sondern auch als Rindfleisch via Direktvermarktung beziehen. Dieser Absatzweg ist auch mit ein Grund für die konsequente Selektion.

Züchtertreffen und Steakgrillen mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek

Doppelgrillweltmeister Adi Matzek zeigte in einem exklusiven Charolais-Steak-Grillworkshop die verschiedensten Grillmöglichkeiten

 

Charolaissteaks mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek

Nicht nur der Betrieb Krehan befindet sich in der Nähe von Horn, sondern auch die 1. österreichische Grillschule Österreichs von Adi Matzek in Burgerwiesen. Als besonderes Schmankerl durften die Teilnehmer des Züchtertreffens ein exklusives Steak-Grillseminar mit dem Doppelgrillweltmeister und Charolais-Fleisch vom Biohof Hamal genießen. Spätestens mit diesem Seminar ist jedem klar - ein derartiges Seminar in der Grillschule von Adi Matzek ist kein gewöhnlicher Kurs, sondern ein kulinarisches, kulturelles und gesellschaftliches Erlebnis, dass den Grundgedanken einer Gemeinschaft wie Charolais Austria auf jeden Fall stärkt. Deswegen gilt ein großes DANKE an Adi Matzek und sein Team, dass dies in dieser Form möglich war!
Von verschiedenen Zuschnittmöglichkeiten, Gillmethoden, Garstufen und Würzmöglichkeiten war alles mit dabei. Zwischendurch gab es unzählige Kostproben von gesmokten Short Ribs bis Flat Iron Steak, von klassischen Steaks bis nicht alltäglichen Zubereitungsformen im Wok Grill oder Dutch Oven. Zum Abschluss durften die Teilnehmer unter Anleitung ein 4-Gänge-Menü vom Grill zaubern.

Das tolle Ambiente der Grillschule wurde dann auch gleich zur Abhaltung der Generalversammlung genützt. Dabei wurden die Preisträger der beiden "Schauen im Web" geehrt. Über eine Ehrenurkunde durften sich daher die Betriebe Egger, Hölbling, Hyden, Krehan, Nachförg, Reumüller, Rumpler und Thaler freuen.

Züchtertreffen und Steakgrillen mit Doppelgrillweltmeister Adi Matzek

Am Betrieb Hamal wurden die Teilnehmer bequem per Traktortaxi von Weide zu Weide chauffiert.

Tag 2 in Wildendürnbach bei Familie Hamal

Nachdem gemütlichen abendlichen Ausklang im Althof Retz startete der 2. Tag mit einer ausführlichen Betriebsbesichtigung am Biohof Hamal in Wildendürnbach. In einer der trockensten Regionen Österreichs, die zunehmend von biologischem Ackerbau geprägt ist, hat Familie Hamal sehr früh erkannt, dass schonende Bodenbearbeitung, eine angepasste Fruchtfolge mit dem Kreislauf des organischen Düngers der Tiere Erfolgsgaranten für qualitativ hochwertige Ackerbauprodukte wie zB. Brotgetreide sind. Beieindruckend sind nicht nur die Artenvielfalten auf dem Acker, sondern auch in der Tierwelt. Von Pekingenten und Wildmasthühnern über Schafe, Ziegen und Schweinen bis hin zu Pferden und Charolais-Rindern. Vermarktet wird das Fleisch und verschiedenste Verarbeitungsprodukte der Tiere zu einem großen Teil ab Hof bzw. über den am Hof befindlichen Selbstbedienungsladen. Bei den Charolais-Rindern, wo die Kalbinnen und Ochsen bis ca. 2 Jahre mittels Weidemast gemästet werden, gibt es darüber hinaus noch eine Kooperation mit der Fleischerei Harry's Schmankerlexpress , der diese Qualität auch sehr schätzt. Die Herde umfasst derzeit 37 Charolais-Herdebuch-Kühe samt Nachzucht, einige Charolais-Kreuzungskühe und die beiden Zuchtstiere Offenbach und Heinzi. Die Charolaisherde wurde 2003 durch Kalbinnenzukäufe in Niederösterreich begründet. Bei der Zuchtstierauswahl legte der Betrieb den Fokus sehr stark auf die Funktionalität und Mütterlichkeit. Das Achten auf sehr gute Mütter bei der Stierauswahl hat sich bezahlt gemacht, den die Stiere Nero (Nelson x Linda), Hiro MS (Soprano x Urbaine) und BamBam MS (Ulrich MS x Susann MS) haben der Herde eindeutig den Stempel aufgedrückt und gute Kühe hinterlassen. Auch bei den aktuellen Stieren stehen sehr gute Kühe dahinter. Offenbach ist eine Berry.Mic-Sohn aus der berühmten Commandeur-Tochter Fabiola vom Betrieb Schneiderbauer aus Bayern. Heinzi ist ein selbst gezogener Hiro MS-Sohn aus der BamBamMS-Tochter Sabine, der durch seinen guten Rassetyp, ausreichend Rahmen und sehr starker Rückenbemuskelung besticht. Nachdem die Besichtigung auf den verschiedensten Weiden sehr gemütlich auf eigens dafür ausgestatteten Traktoranhängern bewältigt wurde, war für die Teilnehmer genügend Zeit für Meinungsaustausch.

Wieder zurück am Betrieb Hamal wartete bereits Mittagsbuffet, geliefert von Harry's Schmankerlexpress mit Köstlichkeiten vom Hamal's Bio-Charolais-Rind im Hausgarten. Abgerundet mit Kaffee und diversen Nachspeisen von Familie Hamal trat ein Teil der Gruppe die weite Heimreise an. Für die anderen ging es in die schönste Kellergasse Niederösterreichs, auf den Wildendürnbacher Galgenberg. Herr Gerlinger führte mit seinem Wissen auf spannende Weise durch die Kellergasse und die Weingärten, ehe es zur Weinverkostung in den Weinkeller ging. Dies war nicht nur ein würdiger Ausklang des Wochenendes, die Teilnehmer konnten sich auch von einem wahren Geheimtipp für Weinliebhaber überzeugen. Dass Qualität vor Quantität geht war eindeutig zu erkosten, und somit waren passende Weine zu Charolaisköstlichkeiten sehr rasch gefunden.

Charolais Austria bedankt sich beim Team von Adi Matzek, bei Harry's Schmankerlexpress sowie den Betrieben Hamal, Krehan und Gerlinger für die Betriebsbesichtigungen und außerordentliche Gastfreundschaft!

zurück