Sprachauswahl


Herdebuch.at

Mit der Plattform „Herdebuch Austria“ haben Zuchtbetriebe die Möglichkeit, ihre Zuchttiere einem breiten Publikum online vorzustellen. Auf der Plattform werden Abstammung und Leistungsdaten der Zuchttiere veröffentlicht – international sind solche Herdebuchdatenbanken weit verbreitet und eine beliebte Möglichkeit zur Präsentation von Zuchtherden. Die Teilnahme ist nach Anmeldung beim betreuenden Zuchtverband gegen eine jährliche Gebühr möglich.

https://herdebuch.at/

Die Digitalisierung gewinnt in allen Bereichen unseres Lebens einen immer wichtigeren Stellenwert. Auch in der Rinderzucht sehen wir, dass die Präsentation der Betriebe und die Vermarktung der Zuchttiere zunehmend online stattfindet – seien es Soziale Medien, Online-Verkaufsplattformen oder eigene Webseiten. Um die Rinderzuchtbetriebe auf diesem Weg zu unterstützen, wurden 2018 die Weichen für die Plattform „Herdebuch Austria“ gestellt. Im Zuge des Projektes „Digitalisierungsoffensive Vermarktung“, das vom BMLRT unterstützt wird, wird diese nun umgesetzt. Ab Anfang 2021 wird die Plattform online sein. In Folge werden die wichtigsten Fragen beantwortet.

Was ist Herdebuch Austria?

Herdebuch Austria ist eine neue Online-Plattform, über die Zuchtbetriebe – auf eigenen Wunsch - die Abstammung und Leistungsdaten ihrer Zuchttiere veröffentlichen können. Auf die Internetadresse kann von überall zugegriffen werden. Damit haben Betriebe eine weitere Möglichkeit, ihre Zuchtherden auch online optimal einem breiten Publikum zu präsentieren.

Wie kann ich bei Herdebuch Austria teilnehmen, wie viel kostet es?

Die Nutzung von Herdebuch Austria ist freiwillig und nach Anmeldung beim Zuchtverband, bei dem man Mitglied ist, möglich. Die jährliche Nutzungsgebühr für das Service beträgt derzeit € 100,00 Netto. Nach der Anmeldung beim Zuchtverband wird der Betrieb für Herdebuch Austria freigeschaltet – Kontaktdaten des Betriebes sowie die Daten der Tiere sind dann dort öffentlich sichtbar.

Auf Tierebene gibt es zwei Möglichkeiten der Nutzung: „Alle Tiere“ oder „Einzeltier“.

Entweder lässt man alle Tiere einer Rasse freischalten – dann sind alle Zuchttiere im Herdebuch Austria sichtbar. Bei der Anmeldung legt man auch fest, für welche Rasse die Daten im Herdebuch Austria veröffentlicht werden. Wenn jemand mehr als eine Rasse züchtet, kann er also entscheiden, mit welchen Rassen am Herdebuch Austria teilnehmen möchte.  Wenn man die Variante „Alle Tiere“ wählt, wird auch bei mehreren Rassen die Nutzungsgebühr einmalig verrechnet.

Bei der Variante „Einzeltier“ werden Tiere nur unter Angabe der Ohrmarkennummer gefunden, für den Betrieb wird keine Tierliste angezeigt und der Betrieb scheint bei der Betriebssuche nicht auf. Kaufinteressenten können sich die Daten von Tieren nach Eingabe der Ohrmarkennummer anzeigen lassen. Wenn man mit mehreren Rassen mit der Variante Einzeltier teilnimmt, wird die Nutzungsgebühr/Rasse verrechnet.

Wie kann ich Betriebe bzw. Tiere im Herdebuch Austria finden bzw. wie wird mein Betrieb im Herdebuch Austria von anderen Nutzern gefunden?

Die Plattform Herdebuch Austria gliedert sich in eine Suchmaske, eine Betriebsmaske, sowie eine Einzeltiermaske.

Die Startseite von Herdebuchaustria ist die Suchmaske. Hier gibt es zwei Möglichkeiten der Suche:

  • Bei der Betriebssuche kann man sich entweder durch Auswahl einer Rasse alle Betriebe, die mit der gewählten Rasse an Herdebuch Austria teilnehmen, anzeigen lassen. Oder man kann durch Eingabe von Name, Ort oder LFBIS-Nummer gezielt nach einem oder mehreren Betrieben in einem Ort suchen. Es werden hier nur Betriebe angezeigt, die die Variante „Alle Tiere“ gewählt haben.
  • Bei der Einzeltiersuche muss die vollständige Ohrmarkennummer des Tieres eingegeben werden, sowie die entsprechende Rasse gewählt werden.

ACHTUNG: Wenn mit einer Rasse kein Betrieb am Herdebuch Austria teilnimmt, wird diese Rasse in der Liste auch nicht angezeigt!

Welche persönlichen Daten vom Betrieb sind auf Herdebuch Austria sichtbar?

Es werden folgende Betriebsinformationen veröffentlicht:

  • LFBIS-Nummer
  • Name (der im RDV eingetragene Name des/der BewirtschafterIn)
  • Anschrift (Straße, PLZ, Ort)
  • Telefonnummer, Handynummer sowie Emailadresse (diese können ggf. über den LKV-Herdenmanager selbst geändert werden)

Welche Tier-Daten sind auf Herdebuch Austria sichtbar?

ACHTUNG: Es werden nur Zuchttiere der jeweiligen Rasse, mit mindestens 75% Genanteil im Herdebuch Austria angezeigt.  

Wenn die Variante „Alle Tiere“ gewählt wurde, scheint für den Betrieb für die jeweilige Rasse eine Liste aller aktuell am Betrieb befindlichen Tiere auf. In der dieser Liste sind die Ohrmarkennummer, der Name, das Geburtsdatum und das Geschlecht ersichtlich. In der Kopfzeile gibt es – wenn man das Filtersymbol anklickt - die Möglichkeit, nach Ohrmarkennummer, Name oder Geschlecht zu suchen bzw. zu sortieren.

Klickt man auf die Ohrmarkennummer eines Tieres, kommt man auf die Einzeltieransicht des jeweiligen Tieres. In der Kopfzeile werden immer die Tier-Basisinformationen angezeigt. Der Name des Zuchtbetriebes wird im Herdebuch Austria immer angezeigt. Wenn der Betrieb selbst am Herdebuch Austria teilnimmt, kommt man durch Anklicken des Namens direkt zur aktuellen Tierliste des Zuchtbetriebes.

Unter den Basisinformationen scheint in der ersten Ansicht das Pedigree auf. Es werden insgesamt fünf Generationen angezeigt. Man kann jeden einzelnen Vorfahren (männlich wie weiblich) anklicken und kommt so wiederum auf die Einzeltieransicht des jeweiligen Vorfahren.

Über Auswahl der weiteren Untermenüpunkte „Leistung/Zuchtwerte“ bzw. „Erbfehler, Genetische Besonderheiten“ auf der linken Seite gelangt man zur Ansicht der jeweiligen Untermenüpunkte.

Es werden folgende Leistungsdaten/Zuchtwerte angezeigt:

  • Ergebnisse der Fleischleistungsprüfung (bzw. Milchleistung, wenn MLP durchgeführt wird)
      • Nachkommensleistungen
      • Eigenleistung
  • Zuchtwerte (Fleisch- oder Milchzuchtwerte, sofern die Mindestsicherheit für die Veröffentlichung gegeben ist)
  • Exterieurbewertung

ACHTUNG: Sofern für Tiere ein Künstlername eingegeben wurde, wird auch der Künstlername angezeigt. Im Feld Künstlername muss der komplette Name des Tieres eingegeben werden. Also z.B. „SUSI vom MUSTERHOF“. Sollte es hier Änderungsbedarf geben, ist bitte der zuständige LKV-Kontrollassistent anzusprechen.

Mit dieser Plattform bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben eine weitere Werbemöglichkeit an. So können Kaufinteressenten aus dem In- und Ausland angesprochen werden. Bei entsprechender Teilnahme sind Weiterentwicklungen der Plattform geplant.

Wenn Sie sich für Herdebuch Austria anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an ihren zuständigen Zuchtverband.

https://herdebuch.at/

zurück